Russenhaus auf dem Heiligenberg

Heiligenberg, 64342 Seeheim-Jugenheim, Deutschland

Im sogenannten Russenhaus ist das Informations- und Dokumentationszentrum mit einer Ausstellung untergebracht. Dort gibt es Auskunft über die Historie des Heiligenbergs und dessen Protagonisten von Großherzogin Wilhelmine, Zar Alexander II. sowie Prinz Alexander von Hessen und bei Rhein – bis hin zum Hofgärtner Gernet.

Die Ausstellung

Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf der Geschichte der Battenberger mit ihren Verbindungen nach Russland, England, Bulgarien im 19. Jahrhundert – personifiziert durch Großherzogin Wilhelmine, die den Heiligenberg 1827 erwarb und nach ihrem frühen Tod 1836 ihren jüngsten Kindern Marie und Alexander hinterließ.

Die Besucher erhalten ihre Informationen über diese den Heiligenberg prägende Familie durch Schrifttafeln, aber auch durch viele Dokumente, Bilder und schriftliche Exponate. Beschrieben werden auch die so genannten Russenzeiten und ihre positiven Auswirkungen auf Jugenheim. Und nicht zuletzt ist ein kleiner Teil der Ausstellung der Familie Gernet gewidmet, der Gärtnerfamilie auf dem Heiligenberg

Darüber hinaus gibt es im Informationszentrum einen kleinen Museumsshop mit diversen Broschüren über den Heiligenberg (deutsch, englisch, russisch). Für Kinder kann ein kleines Buch erworben werden, mit dem sie detektivisch und spielerisch und gewissermaßen malerisch den Heiligenberg erkunden können.

Zur Geschichte

Das Russenhaus wurde 1827 als eingeschossiger Schuppen erbaut und später zweimal bis zur heutigen Größe und Form erweitert. Der Bau diente zunächst zur Unterbringung russischer Bediensteter von Zar Alexander II., der häufig mit seiner Gemahlin Marie deren Bruder Alexander Prinz von Hessen und bei Rhein auf dem Heiligenberg besuchte. Zuletzt diente das Russenhaus als Wohnhaus. Seit 2004 war es jedoch ungenutzt und vom Verfall bedroht. Die denkmalgerechte Renovierung, die seit 2010 auf Betreiben und unter Beteiligung der Stiftung Heiligenberg durchgeführt wurde, ist 2014 abgeschlossen worden. Das Gebäude zeigt sich wieder im offenen Sichtfachwerk, wie dies auf historischen Fotos dokumentiert ist. Die Holzverschindelung der Fassade, die im Zuge der Restaurierung entfernt worden ist, war demnach erst zu einem späteren Zeitpunkt hinzugefügt worden.

Für die architektonischen Leistungen am Russenhaus wurde das Architekturbüro Kaffenberger aus Reinheim mit dem 2. Platz (Anerkennung) des Heinrich und Georg Metzendorf Preis für Baukultur 2015 ausgezeichnet. Der Preis wurde durch die Kulturstiftung für die Bergstraße am 19. Juli 2015 verliehen.

Das Badehäuschen
Schon 1865 war das Badehäuschen Teil des Gebäudeensembles auf dem Heiligenberg und wurde zu dieser Zeit wahrscheinlich als Gartenhütte genutzt. Als 1896 ein ovales Schwimmbecken gleich dahinter gebaut wurde, diente das Badehäuschen als Umkleideraum. Das Baden zur Erfrischung und Erholung kam Mitte des 19. Jahrhunderts in Mode. Ein privates Schwimmbecken war damals etwas ganz Außergewöhnliches. Heute sind Badehäuschen und Schwimmbecken Zeitzeugen unbeschwerter Sommertage der Familie Battenberg auf dem Heiligenberg.

2017 wurde die aufwendige Renovierung in Angriff genommen. Zuerst wurde die Ausfachung und die Holzkonstruktion erneuert und danach der Fußboden in der Laube. Initiiert durch die Stiftung Heiligenberg Jugenheim befindet sich nun eine kleine Ausstellung über die Geschichte des Heiligenbergs darin.

Das Badehäuschen ist an Wochenenden gleichzeitig mit dem Russenhaus geöffnet.

Das Archiv
Für die Stiftung Heiligenberg war es selbstverständlich, dass zu ihren Aufgaben auch der Aufbau eines Archivs zur Geschichte des Schlosses gehört. Inzwischen hat dieses Archiv einen beträchtlichen Umfang angenommen und enthält Material zu diversen Schwerpunktthemen.

Basis für das Archiv war Material, das im Schloss schon vorhanden war. Der frühere Schlossverwalter hatte bereits im Laufe seiner Jahrzehnte langen Tätigkeit alles gesammelt, was sich mit den verschiedenen Epochen des Schlosses beschäftigte. Außerdem wurde dieses Archiv mit dem ebenfalls reichhaltigen Archiv des Verkehrs- und Verschönerungsvereins Jugenheim an der Bergstraße zusammengelegt.

Nachdem die Bestrebungen der Stiftung Heiligenberg mehr und mehr in der Öffentlichkeit bekannt wurden, gab es auch immer wieder Spenden von Jugenheimer Bürgern, deren Vorfahren bei der Familie von Battenberg beschäftigt gewesen waren. Dies waren beispielsweise Dokumente, Bilder oder auch Möbel. Eine wertvolle Ergänzung erfuhr das Archiv auch durch eine CD-ROM vom Staatsarchiv der russischen Förderation in Moskau.

Text: Peter Tränklein

geschlossen


Wochentag Öffnungszeiten
Montag geschlossen
Dienstag geschlossen
Mittwoch geschlossen
Donnerstag geschlossen
Freitag geschlossen
Samstag 14:00 - 17:00
Sonntag 12:00 - 17:00

Features

Free of charge

STIFTUNG HEILIGENBERG JUGENHEIM

Heiligenberg, 64342 Seeheim-Jugenheim, Deutschland

06257 / 999 34 90

info@heiligenberg-jugenheim.de

www.heiligenberg-jugenheim.de

Parkplätze vorhanden

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln? Fahrplan und Infos unter www.dadina.de und www.dadina-interaktiv.de 

Navigation starten:

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

"Das könnte Dir auch gefallen" überspringen
Ursprünglich wurde Schloss Nauses um das Jahr 1500 als Wasserburg angelegt und von dem benachbarten Bach gespeist. Die ehemalige Lehensburg ist 26 m × 32 m groß und war von einer Ringmauer und einem Wassergraben umgeben. 

Schloss Nauses

Geschlossen (öffnet 17:00 Uhr)

Höchster Str., 64853 Otzberg, Deutschland

Ursprünglich wurde Schloss Nauses um das Jahr 1500 als Wasserburg angelegt und von dem benachbarten Bach gespeist. Die ehemalige Lehensburg ist 26 m × 32 m groß und war von einer Ringmauer und einem Wassergraben umgeben. 

Landmark Or Historical Building

LEIDER AUSGEBUCHT!!! Auf dem Gelände der ehemaligen Munitionsanstalt Muna in Münster-Breitefeld wurde in einem der Ex-Bunker die Dauerausstellung “MUNATUR - von der Munitionsanstalt zum Biotop” eingerichtet.

Führungen am MUNATUR

Geschlossen

Urberacher Weg, 64839 Münster, Deutschland

LEIDER AUSGEBUCHT!!! Auf dem Gelände der ehemaligen Munitionsanstalt Muna in Münster-Breitefeld wurde in einem der Ex-Bunker die Dauerausstellung “MUNATUR - von der Munitionsanstalt zum Biotop” eingerichtet.

EventBookedUp

Sa., 29.06.2024 und weitere

Event Tourist trip

Im Heimatmuseum in Asbach kann man Eindrücke über das frühere Leben in Asbach sammeln. Der Eintritt ist frei.

Heimatmuseum Asbach

Geschlossen

Schulstrasse 6, 64397 Modautal, Deutschland

Im Heimatmuseum in Asbach kann man Eindrücke über das frühere Leben in Asbach sammeln. Der Eintritt ist frei.

Museum

Das Museum wendet sich an Menschen, die der Vergangenheit einen Besuch abstatten wollen. Wer Interesse an den Lebensverhältnissen des vergangenen Jahrhunderts hat, ist hier genau richtig.

Museum Reinheim

Geschlossen

Kirchstraße 41, 64354 Reinheim, Deutschland

Das Museum wendet sich an Menschen, die der Vergangenheit einen Besuch abstatten wollen. Wer Interesse an den Lebensverhältnissen des vergangenen Jahrhunderts hat, ist hier genau richtig.

Museum

Die Macher des Museums arbeiten nach dem Prinzip:

Museum Griesheim

Öffnungszeiten

Groß-Gerauer-Straße 18, 64347 Griesheim, Deutschland

Die Macher des Museums arbeiten nach dem Prinzip: "Tradition ist nicht das Bewahren der Asche, sondern das Schüren der Flamme". 

Museum

Spielanlagen und Grillstationen direkt am idyllischen Bitzensee: beliebtes Ausflugsziel gerade für Familien mit Kindern mit viel Platz zum Toben und Klettern.

(Kopie)

Öffnungszeiten

Munastraße 12, 64839 Münster, Deutschland

Spielanlagen und Grillstationen direkt am idyllischen Bitzensee: beliebtes Ausflugsziel gerade für Familien mit Kindern mit viel Platz zum Toben und Klettern.

Playground

Im Museum Burg Tannenberg wird die Geschichte der Burg Tannenberg erzählt. 

(Kopie)

Geschlossen

Ober-Beerbacher Str. 1, 64342 Seeheim-Jugenheim, Deutschland

Im Museum Burg Tannenberg wird die Geschichte der Burg Tannenberg erzählt. 

Landmark Or Historical Building Museum

Vom Kammmacher-Handwerk zur Kunststoffindustrie. Die Darstellung von Leben und Arbeit in der Industriezeit steht im Mittelpunkt der neu inszenierten Dauerausstellung.

Museum Ober-Ramstadt

Öffnungszeiten

Otto-Weber-Anlage 1, 64372 Ober-Ramstadt, Deutschland

Vom Kammmacher-Handwerk zur Kunststoffindustrie. Die Darstellung von Leben und Arbeit in der Industriezeit steht im Mittelpunkt der neu inszenierten Dauerausstellung.

Museum

Das Bollwerk, ein Geschützturm, der nur 400 Meter von Schloss Lichtenberg in Fischbachtal entfernt steht, kann auf eigene Faust besichtigt werden und bietet einen wunderbaren Blick auf das Schloss und in den vorderen Odenwald. Bei blauem Himmel sieht man sogar die Frankfurter Skyline.

Bollwerk in Lichtenberg

Geschlossen

Waldstraße 1, 64405 Fischbachtal, Deutschland

Das Bollwerk, ein Geschützturm, der nur 400 Meter von Schloss Lichtenberg in Fischbachtal entfernt steht, kann auf eigene Faust besichtigt werden und bietet einen wunderbaren Blick auf das Schloss und in den vorderen Odenwald. Bei blauem Himmel sieht man sogar die Frankfurter Skyline.

Fortress

Auf dem Gelände der ehemaligen Munitionsanstalt Muna in Münster-Breitefeld wurde in einem der Ex-Bunker die Dauerausstellung “MUNATUR - von der Munitionsanstalt zum Biotop” eingerichtet, die am 21. März 2024 bis zum 27. Oktober ihre Tore öffnet.

MUNATUR

Geschlossen

Urberacher Weg, 64839 Münster, Deutschland

Auf dem Gelände der ehemaligen Munitionsanstalt Muna in Münster-Breitefeld wurde in einem der Ex-Bunker die Dauerausstellung “MUNATUR - von der Munitionsanstalt zum Biotop” eingerichtet, die am 21. März 2024 bis zum 27. Oktober ihre Tore öffnet.

Conservation Area Museum Outdoor Enclosure Viewpoint

Zu "Das könnte Dir auch gefallen" zurückspringen
Merkliste anzeigen